Christina Röckl

© Masixole Ncevu Studio

Christina Röckl erzählt Geschichten in Bildern, am liebsten in Büchern.
Ihr Debüt «Und dann platzt der Kopf» wurde mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet, gewann den Publikumspreis der Frankfurter Buchmesse und wurde für den Nachwuchspreis Illustration «Serafina» nominiert.
In einer Rezension heißt es: »Für die Röckl‘sche Form des Erzählens müssen erst noch Begriffe erfunden werden. (…) Sie lotet nicht nur die Grenzen der Materialität aus, sondern kreiert auch auf der erzählerischen Ebene ein regelrechtes Spektakel der Bilderbuchkunst.« (Peter Rinnerthaler, STUBE Wien) – Mit ihrer Arbeit reist die Illustratorin um die Welt und zeigt sie in Ausstellungen, Lesungen und Vorträgen. An manchen besuchten Orten entstehen dabei auch Geschichten auf Booten, Holztafeln oder Wänden – natürlich in Bildern.

Mehr zu Christina Röckl: instagram.com/christina_roeckl