Anna Boulanger

© Privat

Anna Boulanger wurde an der Rosengranitküste in der Bretagne geboren und studierte Kunst und Literatur in Belgien und Frankreich. Ihre Arbeit ist eng mit Schrift und Sprache(n) verknüpft. Ihre bevorzugten Medien sind Bücher, Zeichnungen oder Grafiken, sowohl in Einzel- als auch in Gruppenprojekten, in denen sie mit dem Sinn (oder aber dem Un-sinn) spielt. Sie lotet Grenzen aus, sucht nach Mehrdeutigkeit; sie sammelt, streift umher, experimentiert, spielt und skizziert. Der Zuschauer, Leser, wird angeregt, sich das Gewöhnliche (und manchmal Außergewöhnliche) der Sprache anzusehen …

Die meiste Zeit lebt die Zeichnerin und Autorin in Rennes, nimmt jedoch regelmäßig in anderen Städten an Ausstellungsprojekten teil oder fährt zu Arbeitsaufenthalten. Sie gehört dem künstlerischem Siebdruck-Kollektiv l’Atelier du Bourg sowie dem Marché Noir an, einem Verein, der Druckkunst und Mikro-Edition fördert. Sie arbeitet hauptsächlich mit den Verlagshäusern Zoom éditions und Tripode zusammen.