Der Bonsaipottwal

Anna Grabener
Der Bonsaipottwal
Buchgestaltung: Christiane Dunkel-Koberg

Eines Samstagabends …
öffnet sich die Tür zu Henrys Kinderzimmer und seine Eltern kommen mit Gästen herein. »Überraschung!«, ruft Henrys Mutter fröhlich.
»Du hast heute einen Übernachtungsgast!« »Darf ich vorstellen? Das ist Enzo«, sagt eine Frau, die Henry noch nie zuvor gesehen hat, und schiebt einen Jungen vor sich ins Zimmer. Henry und Enzo mustern sich kurz. »Kann ich nicht lieber bei euch mitfeiern?« fragt Enzo und wirft seiner Mutter einen flehentlichen Blick zu. »Dann will ich aber auch mitfeiern!«, sagt Henry und verschränkt die Arme vor der Brust. Doch die Eltern schütteln entschieden die Köpfe. »Nein, tut mir leid« sagt Henrys Vater. »Das ist eine Party nur für Erwachsene. Aber ich habe eine tolle Idee. Feiert hier oben doch einfach eure eigene Party!«

Jedes Kind kennt diese Situation: Auch wenn man sie sich selbst nicht als Spielkamerad*innen ausgesucht hätte, werden einem immer wieder fremde Kinder zum Spielen vorgesetzt – nur weil die Eltern sich kennen. So geht es auch Henry: Als seine Eltern eine Party geben, wird ihm kurzerhand Enzo als Übernachtungsgast ins Zimmer geschoben. Irgendwie müssen die beiden nun also zumindest eine Zeit lang miteinander auskommen, dabei haben sie so gar nichts gemein. Aber immerhin ist Enzo ein guter Erzähler – so lernt Henry in dieser Nacht allerlei Verrücktheiten über klitzekleine Bonsaipottwale, die es ja eigentlich gar nicht geben kann.

ISBN: 978-3-948743-05-5
Format: 230 x 180 mm
Umfang: 44 Seiten
ET: 15.07.2021
Preis: 22 € (D)/ 22,70 € (A)

Hardcover mit partiellem UV-Lack und Halbleinen