Annegret Ritter

© Privat

Annegret Ritter, geboren 1964 in Freiberg, studierte zunächst Spielzeuggestaltung an der Burg Giebichenstein. Nach der Wende begann sie, Bücher, Bastelbögen und Papeterie für Kinder zu illustrieren. Heute arbeitet sie als freie Illustratorin für verschiedene Verlage und ist Dozentin in einer Jugendkunstschule.
»Quiosques de Lisboa« ist ihr erstes Buch mit Reiseskizzen und gleichzeitig ihr erstes Buch für Erwachsene. Für dieses Buch konnte sie mehrere ihrer Lieblingsbeschäftigungen kombinieren: Reisen, Zeichnen, durch verwinkelte Gassen schlendern, in Cafés sitzen, Gedichte lesen …
Das Kinderbuch »Im Wald wird’s eng« ist ihr zweites Buch für die kunstanstifter. Auch nach Marburg, wo Annegret heute lebt, sind schon Hase und Waschbär gezogen.